BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
034673 / 7210
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte - Heldrungener Rathaus

Altes Rathaus von 1565 bis 1900
Neues Rathaus ab 1901

Galerie zum Heldrungener Rathaus

 

Das Jahr 1900: Heldrungen hat ca. 3000 Einwohner, einen Magistrat, bestehend aus einem Bürgermeister, zwei Stadträten und zwölf Stadtverordneten mit Vorsteher. Am 14. Juni 1900 wurde die Grundsteinlegung zum Bau des neuen Rathauses (Baumeister: Friedrich Fahro) vorgenommen. Stolz wurde das neue Rathaus am 18. Juli 1901 eingeweiht. Das Gebäude ist aus gelben Klinkermauerwerk errichtet. Das Dach ist mit Schiefer gedeckt. Die Rekonstruktion erfolgte 1992. Das Innenleben der Kuppel (Ø 42 cm) wurde mit wichtigen Dokumenten, wie Unterlagen des Gewerbegebietes, Gründungsprotokolle des Abwasserverbandes sowie Heimatverein und weitere Zeitzeugen der letzten Jahre gefüllt.

Im Turm ist die Rathausuhr untergebracht. Das Gebäude ist von seiner äußeren und inneren Gestalt großzügig angelegt und für die Größe der Stadt mit einem repräsentativen Treppenhaus und Sitzungssaal ausgestattet. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen war das Rathaus seit seiner Entstehung immer als Rathaus genutzt und beherbergt darüber hinaus die Gaststätte "Ratskeller".

Es ist im Sinne des Gesetzes zur Pflege und zum Schutz der Kulturdenkmale im Land Thüringen Kulturdenkmal.

 

Historische Fotos: “Unser Heldrungen - Bilder erzählen”

Zusammengestellt vom Heimatverein Schloß Heldrungen e.V.

Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 1. Auflage 1994

Grundsteinlegung neues Rahtaus am 14.06.1900
Kriegerdenkmal vor dem Rathaus